Archiv

USA: Folsäuremangel trotz Anreicherung von Nahrungsmitteln

12.01.2017 -

Obwohl in den USA seit Jahren Getreideprodukte mit Folsäure angerei­chert werden und neuere Studien nicht belegen können, dass eine zusätzliche Ein­nahme von Folsäure die Rate von Neuralrohrdefekten weiter senkt, hält die US Preventive Services Task Force (USPSTF) an ihrer alten Empfehlung fest, nach der alle Frauen im gebärfähigen Alter täglich eine Tablette mit Folsäure einnehmen sollen.

Die neue Leitlinie wurde im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2017; 317: 183-189) zusammen mit einem Evidenzreport veröffentlicht (JAMA 2017; 317: 190-203).

Deutsches Ärzteblatt

mehr ...

Fehlbildungsmonitoring stellt aktuellen Jahresbericht 2015 vor

19.11.2016 -
 

In gewohnter Tradition fand am 19. November 2016 das 12. Einsendertreffen des Fehlbildungsmonitoring Sachsen-Anhalt statt.
Der Einladung zum interdisziplinären Austausch waren rund 50 Gäste aus den Kliniken, Schwangerenberatungsstellen und Apotheken in ganz Sachsen-Anhalt gefolgt.

Den Anwesenden wurde der aktuelle Jahresbericht 2015 vorgestellt. Die Veröffentlichung steht hier zum Download zur Verfügung.

Jahrestagung ICBDSR 19.-21. September 2016

Im September 2016 fand in Magdeburg das jährlich stattfindende Treffen des International Clearinghouse for Birth Defects Surveillance and Research (ICBDSR) statt.

SaveTheDate_ICBDSR16

  Weitere Informationen und einen Bericht
  zur Tagung im Ärzteblatt Sachsen-Anhalt finden Sie hier.

Zikavirus - aktuelle Information

26.04.2016 -

aktuelle Informationen zum Zikavirus

mehr ...

Zikavirus und Mikrozephalie: CDC betrachtet Kausalität als erwiesen

14.04.2016 -

Jetzt ist es offiziell. Nachdem die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und andere Experten lange gezögert hatten, sprechen Mitarbeiter der US-Behörde in einem Beitrag zum New England Journal of Medicine jetzt von „genügenden Beweisen für einen kausalen Zusammenhang zwischen pränataler Zikavirus-Infektion und Mikrozephalie und anderen schweren Hirnanomalien“.

mehr ...

Zikavirus - Risikobewertung: Konnatale Infektion

25.03.2016 -

Eine Zikavirus-Erkrankung in der Schwangerschaft kann schwerwiegende Fehlbildungen beim Fetus verursachen. Neben psycho-motorischen Entwicklungsstörungen ist mit Defiziten des Sehvermögens zu rechnen.

mehr ...

zurück 1 | 2 | [3] | 4 | 5 | 6 | 7 vor

Letzte Änderung: 20.04.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: